Firmengeschichte


In den 50er Jahren des 19. Jahrhunderts ließ sich erstmals ein praktischer Arzt, Dr. Walkerling, in Remels nieder. Berichte aus jener Zeit lassen erkennen, dass sich der neue Arzt schon in kurzer Zeit eine umfangreiche Praxis aufbauen konnte.

Ein Dilemma war allerdings die Beschaffung der verschriebenen Medikamente. Man holte sie in dringenden Fällen oft "mit Lebensgefahr" aus weiter Ferne, und zwar von den Apotheken in Detern, Timmel, Friedeburg, Neuenburg o. Westerstede.

Zahlreiche Einwohner Uplengens baten deshalb 1857 die zuständigen Behörden, eine Apothekenkonzession nach Remels zu geben; ein Ersuchen, das mancherlei Überlegungen auslöste. Erst 1861 gab die Auricher Landdrostei dem Drängen der Uplengener nach. Ende Januar des genannten Jahres erschien in der damaligen "Neuen Hannoverschen Zeitung" eine Bekanntmachung der Auricher Behörde, mit der die "Errichtung einer selbständigen Apotheke zu Remels" in Aussicht gestellt wurde.

Qualifizierte Bewerber konnten sich unter Vorlage ihrer Zeugnisse um diese neue Konzession bewerben. Viele junge Apotheker suchten damals eine Existenz zu gründen. Der Bestand an alten Apotheken war gering und so blieb es nicht aus, daß zahlreiche Bewerbungen für Remels in Aurich eingingen. Die Konzession für die neue Apotheke wurde dem Apotheker Taaks aus Norderney übertragen. Dieser eröffnete im Jahr 1861 die Offizin.

Die Besitzer von 1861 bis heute
1861 - 1868  ·  Diedrich Hermann Taaks
1868 - 1886  ·  Friederike A. Taaks
1886 - 1908  ·  Johann Fischer Taaks
1908 - 1934  ·  Oscar Rassau
1934 - 1960  ·  Hans Gundermann
1960 - 1990  ·  Margarete Gundermann
1990 - 1997  ·  Siegfried Gundermann
seit 1. April 1997  ·  Meidine Oltmanns

Das untenstehende erste Logo haben wir Anfang 1997 eingeführt. Es symbolisiert das zweitälteste Gebäude der Gemeinde Uplengen, das Ostertor der St.Martins-Kirche in Remels. Das Tor wurde um 1300 als doppelstöckiges Festungstor mit eingebautem Fallgitter errichtet.1986 wurde es grundlegend restauriert.

 

Seit 2009 erscheint unsere Apotheke mit einem aufgefrischtem neuen Logo. Die alten Stilelemente des Ostertors wurden beibehalten und in ein klares Erscheinungsbild umgesetzt.

News

Entspannung für Pflegende
Entspannung für Pflegende

Eigene Bedürfnisse nicht vergessen

Sie ist keine Nebentätigkeit, sondern wird schnell zur 24-Stunden-Schicht – die Betreuung kranker Angehöriger. Doch nur wer bewusst Augenblicke der Entspannung einplant, ist den Anforderungen langfristig gewachsen.   mehr

Pflanzenkost schützt vor Diabetes
Pflanzenkost schützt vor Diabetes

Effekt vor allem bei Normalgewicht

Vegetarier haben ein geringeres Risiko, einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln. Das gilt jedoch vor allem für Fleischvermeider, die ein vernünftiges Gewicht halten und sich den Bauch nicht mit Reis und Nudeln vollstopfen.   mehr

Hitze verändert Medikamentenwirkung
Hitze verändert Medikamentenwirkung

Verstärkte Effekte, weniger Durst

Nicht nur die Hitze selbst macht chronisch Kranken verstärkt zu schaffen. Hohe Temperaturen können auch die Wirkung von eingenommen Medikamenten verändern oder verstärkt Nebenwirkungen auslösen. Doch welche Arzneistoffe sind in den heißen Tagen besonders gefährlich?   mehr

Laufen lernen ohne Schuhe
Laufen lernen ohne Schuhe

Barfuß für eine gesunde Entwicklung

Während rund 60 Prozent aller Erwachsenen an Fuß- und Haltungsschäden leiden, haben Babys und Kleinkinder fast durchweg noch gesunde Füße. Problematisch wird es, wenn sie Schuhe zu früh und in der falschen Größe tragen.   mehr

Besser dicke Beine als dicker Bauch
Besser dicke Beine als dicker Bauch

Übergewicht als Herz-Risiko

Übergewicht erhöht das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Doch ganz so einfach ist das nicht. Bei Frauen nach der Menopause kommt es vor allem darauf an, wo die Fettpölsterchen sitzen. Hat sich das Fett an Bauch und Taille angesammelt, erhöht es auch bei Normalgewichtigen das Herz-Kreislauf-Risiko.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Apotheke in Remels
Inhaberin Meidine Oltmanns
Telefon 04956/99 03 33
Fax 04956/99 03 35
E-Mail beratung@apotheke-in-remels.de